Spaß und große Lernfortschritte an der privaten Berufsschule!

11. Februar 2017

Wir sind immer wieder begeistert, welches Pensum unsere Auszubildenden an der privaten Berufsschule absolvieren. Diese Begeisterung kommt auch in ihren wöchentlichen Berichten zum Ausdruck.

Unsere Jungtalente Sarah Herfeld, Michelle Fink und Magdalena Unger haben nun schon das dritte Modul an der innovativen, privaten Berufsschule absolviert und kommen wie schon die Male zuvor mit sehr viel neuem Wissen und Können in den Salonalltag zurück. In kurzen Worten schildern sie uns ihre Lernfortschritte:

1. Woche (3. Modul)

Auszubildende aus Reutlingen in der privaten Friseur-Berufsschule

Madalena Unger schreibt: "Diese Woche haben wir sehr viel Theorie gemacht! Im Theorieunterricht haben wir Umweltschutz, Hygiene, Gefahren im Betrieb, Die Geschichte des Friseurs, Eigenschaften eines Friseurs, Kundentypen, Kommunikation mit dem Kunden durchgenommen.

Und im Praxisunterricht haben wir die Theorie des Haarschnitte nach der Pivot-Point Methode gelernt. Heute haben wir dann das erste Mal geschnitten und es hat uns sehr viel Spaß gemacht! Wir freuen uns, mehr Haarschnitte schneiden zu lernen und zu perfektionieren."

2. Woche (3. Modul)

Hier kommt Sarah Herfelds Bericht von der zweiten Woche in Darmstadt. "Auch diese Woche haben wir wieder sehr viel im Theorieunterricht gelernt. Vor allem sind wir auf das Thema Tenside und Haarkrankheiten eingegangen. Dazu haben wir die 7 Schneidepunkte und die Basisformen des Haarschnittes gelernt und wiederholt. Außerdem haben wir die ansteigend gestufte Form geschnitten und sind näher darauf eingegangen. Das hat uns viel Spaß gemacht!!

Jungtalent wird an privater Berufsschule für Friseure individuell betreut.

In Deutsch bekamen wir es mit dem Thema Kommunikation und die verschiedenen Fragestellungen zu tun. In Sport haben wir uns mit der Haltung während des Schneidens befasst. Zunächst hatten wir 1,5 Stunden theoretischen Unterricht, in dem wir über Ernährung sprechen, wie wir uns fit halten, über unsere Haltung, wie wir gegen z.B. Rückenschmerzen vorbeugen können. Die anderen 1.5 Stunden machen wir Sport in Form von Übungen auf Matten, die wir auch zuhause leichtmachen können, um unseren Rücken zu stärken. Wir machen auch jedes Mal etwas Ausdauertraining.

Wichtiger Bestandteil der dualen Ausbildung sind die Hausaufgaben: Hier sollen wir alle Dinge, die wir bisher gelernt haben, weiter festigen: Von Locken machen über Volumen föhnen bis zu Strähnen und Schnitt. Die Sportübungen sollen wir zu Hause weitermachen und bis zum nächsten Modul eine Präsentation vorbereiten zum Thema Ernährung! Und auch die theoretischen Themen sollen wir immer wiederholen, damit sich das Wissen festigt."

Diese Seite jetzt teilen:
Sarah Herfeld

Autor: Sarah Herfeld

Co-Autor: Magdalena Unger

Kategorie:

Ausbildung